Chalice Magazin

Gelebte Spiritualität: Worum geht’s in Wirklichkeit und Wahrheit?

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter...

Margit Aumüller

Margit Aumüller

Ich bin das Meer

Auf der Suche nach der verlorenen Stunde Ewigkeit: Die wunderfeinen Bilder von Margit Aumüller berühren geheimnisvoll Herz, Geist und Seele. Das Chalice Magazin stellt hier die Künstlerin mit einer kleinen Auswahl ihrer Werke vor.

Henry Miller

Über den rätselhaften Gurdjieff

Der amerikanische Schrifsteller erzählt in seiner unvergleichlichen Art eine amüsante Episode aus dem »tadelnswerten Leben« des enigmatischen Meisters Georg Iwanowitsch Gurdjieff.

Andrea Helesfai

Wo alles Musik ist – extemporierte Violinklänge

Zwei Musik-CDs, auf denen die ehemalige erste Geigerin des Tonhalleorchesters Zürich Gedichte von Dschalal ad-Din Rumi vertont und Musik spielt, die sich wunderbar für Atemmeditationen eignet.

Dominique Starck

Dominique Starck

Wenn du atmest, chantest du

Ein Interview mit dem Gitarristen, Komponisten von Meditationsmusik und Chanting-Lehrer Dominique Starck über sein neues Buch Chanting: Himmel und Erde verbinden.

Chiara Fiorini & Dominique Starck

Visionen der Oktave, Oktaven der Vision

Wunderbare Videos mit eindrücklichen Bildern und meditativer Gitarrenmusik zweier beeindruckender Schweizer Künstler.

Sultan-Ahmed-Moschee in Istanbul

Titus Burckhardt

Der geistige Gehalt sakraler Kunst in den Weltreligionen

Bloßer Glaube genügt nicht, um heiliger Kunst Gehalt zu verleihen. Sakral oder heilig im wahren Sinn des Wortes ist nur eine Kunst, deren Formen einen zeitlosen Gehalt des Geistes widerspiegeln.

Muhyiddin Ibn Arabi

Das Erscheinen des Vollkommenen

Ibn Arabis herzergreifendes Gedicht Höre, oh Mein Geliebter! zur Musik des Vastearth Orchestra in einem Video von Zsuzsanna Nyul.

John G. Bennett im Gespräch mit dem Shivapuri Baba 1962.

Dschalal ad-Din Rumi

Warum lacht die Rose?

Drei Gedichte des großen Mystikers aus dem im Dezember 2017 in Zürich erschienenen Buch Jemand, der Durst hat, sucht auch im Juli Schnee – Monatsgedichte der Mevlevi-Gruppe Schweiz 2006–2016.

Rafi Zabor / Sonny Rollins / John Coltrane

Die Spiritualität des Jazz

»Manchmal ergriff den Bären eine Wut auf alles, was nicht das Absolute war, und seine Musik schrie dann ihr Sehnen mit einer Hingabe heraus, die der von John Coltrane ähneln musste.«

Der Sufi Dschalal ad-Din Rumi und die drehenden Derwische.

Annemarie Schimmel

Rumi: Musik und Tanz – das Kreisen der Welten

Maulana Dschalal ad-Din Rumis ganzes Werk ist ein ständiges Umkreisen des Geheimnisses von Gott, dem Geliebten und der Liebe, ein Versuch, Unaussprechliches auszudrücken, in Worte zu fassen.

Dschalal ad-Din Rumi | Reshad Feild

»Komm, komm, wer immer du bist…«

Der Film Dem Morgen entgegendrehen zeigt als eindrückliches Zeitdokument die von Reshad Feild und seiner Lebenden Schule 1989 in Zürich gehaltene Sema-Zeremonie.